Statement: Anonym (Berlin)

Auszug


Anonymous (Berlin) 004-de

„My statement goes to the german society. And it is a call. I want to call the german society to be more sensitive to peoples situation and to understand or try to understand what people make talk the way they talk and what makes the people take steps the steps they take and what it would mean if it was opposite. If you would have to flee from Germany to somewhere else. So this people they arrive here and then they reach a society that is closed for what reason ever. The society of Germany is not open for people who enter the country and specially if this people are in need. But if you have big money you are welcome and if you have knowledge you are welcome. That means they are only up to suck resources like natural resources and it goes on like sucking people´s intelligence. That means if they give you green card for America or paper for Europe because you are a good mathematician or physician or whatever then they would like take you and give you money. Or if you a good sports man, you don´t even speak german, you would get german paper tomorrow to play for the national team. And this is not fair. The society, it is the duty of the society to change this things. It is not the politics. The politics should be in the hand of the society if it is a democratic country or whatever, you know Rechtsstaat. If they talk about it then the people should take the power and tell the politics and I mean they decide the direction of the politics. But how it is running now, politics are dictated by money, by big companies and by big lobbyists. And this was in Hitler time like this, before Hitler time it was like this and now the question is if this society is ready to change. And this is like, for themselves. We are not asking the society to change so we have it better, but it is also for them because all the other societies, they have kind of structure that is more welcoming people and more familiar. That means the structure of family in Germany is totally destroyed and this you can see it in the rest of your life if you go to work or you do political movement.“


 

Mein Statement geht an die deutsche Gesellschaft. Und es ist ein Aufruf. Ich will die deutsche Gesellschaft dazu aufrufen, sensibler gegenüber der Situation von Menschen zu sein und zu versuchen zu verstehen, was Menschen dazu bringt, so zu reden, wie sie reden, und die Schritte zu gehen, die sie gehen, und was es bedeuten würde, wenn es andersherum wäre. Wenn ihr aus Deutschland woanders hin fliehen müsstet. Und so kommen diese Menschen hier an und erreichen eine Gesellschaft, die geschlossen ist, aus welchem Grund auch immer. Die Gesellschaft Deutschlands ist nicht offen für Menschen, die das Land betreten und vor allem, wenn diese Menschen in Not sind. Aber wenn man großes Geld hat, ist man willkommen, und wenn man Wissen hat, ist man willkommen. Das heißt, sie sind nur darauf aus, Ressourcen wie natürliche Ressourcen auszusaugen, und es geht damit weiter, die Intelligenz der Menschen auszusaugen. Das heißt, wenn sie einem eine Green Card für Amerika oder Papiere für Europa geben, weil man ein guter Mathematiker oder Physiker oder was auch immer ist, dann würden sie einen nehmen und einem Geld geben. Oder wenn man ein guter Sportler ist, noch nicht mal Deutsch spricht, würde man morgen Papiere bekommen, um für die Nationalmannschaft zu spielen. Und das ist nicht fair. Die Gesellschaft, es ist die Pflicht der Gesellschaft, diese Dinge zu ändern. Es ist nicht die Politik. Die Politik sollte in der Hand der Gesellschaft sein, wenn es ein demokratisches Land ist oder was auch immer, du weißt schon, „Rechtsstaat“. Wenn sie darüber sprechen, dann sollten die Menschen die Macht nehmen und der Politik sagen und ich meine, sie entscheiden über die Richtung der Politik. Aber so, wie es jetzt läuft, ist die Politik von Geld, großen Unternehmen und großen Lobbyisten diktiert. Und das war zu Hitlers Zeit so, vor Hitlers Zeit war es so, und jetzt ist die Frage, ob diese Gesellschaft bereit ist, sich zu verändern. Und das ist wie, für sich selbst. Wir verlangen von der Gesellschaft nicht, dass sie sich verändert, sodass wir es besser haben, sondern es ist auch für sie, weil all die anderen Gesellschaften, die haben eine Art Struktur, die Menschen mehr willkommen heißt und familiärer ist. Das heißt, die Struktur der Familie in Deutschland ist vollkommen zerstört und das kannst du im Rest deines Lebens sehen, wenn du zur Arbeit gehst oder eine politische Bewegung machst.

 

andere Übersetzungen: francais

 

http://www.refugee-report.de/post/122130285

Facebooktwittermail